Der Tod   23.03.18    20:00

Death Comedy

 „Happy Endstation – ein Last-Minute-Reiseführer“

 

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Soloprogramm „Mein Leben als Tod“ widmet sich der Sensenmann in seiner neuen Show dem unausweichlichen Übergang auf die andere Seite. Und zeigt auch da: Alles halb so schlimm, wenn man nur mal drüber gesprochen hat. Erleben Sie eine Schnupperfahrt auf der „MS Jordan“, staunen Sie über Preisvorteile der Nirvana-Fernbusse und lernen Sie die restlichen Werte des Feierabendlandes kennen. Happy Endstation – ein Last-Minute-Reiseführer. Von Wolke sieben bis Teufels Küche, vom jüngsten Gerücht bis zur barrierefreien Himmelsleiter: Es warten Ausflugstipps für jedermann.

Die Image-Kampagne des Todes geht endlich in die nächste Runde. Denn nur ER weiß, wann Schluss ist.


- Thüringer Kleinkunstpreis 2016

- Achterbahn Kulturpreis 2015 für die Übersetzung des Programms in Gebärdensprache für   Gehörlose

- Live-Kulturhighlight 2014 in München (Kulturküche)

- Jurypreis 2013 beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse

- Gewinner des Kupferpfennigs bei der Leipziger Lachmesse 2013

- Publikumspreis 2012 beim Stockstädter Römerhelm

- Gewinner 2011 der RBB fritz Nacht der Talente (Bereich Wort)

 

„Ein Sensenmann zum Totlachen!“

(Süddeutsche Zeitung)

 

„Cool: der Tod schmeißt Konfetti.“ (MAZ)

 „Teuflisch gut.“ (Münchner Merkur)

 „Hier spielt der Chef noch persönlich.“

(auf der Weihnachtsfeier eines Berliner Bestattungs-Instituts)

 

„Ich freu mich jetzt schon zum dritten Mal auf den Tod.“ (72jähriger Fan vor Auftritt)