Tabgo Credo 24.08. 19:00


Allen Liebhaber*innen des Tangos und der zeitgenössischen Musik oder denen, die es werden wollen, zeigt sich ein Programm der besonderen Art. Für die Lübecker Musikschule der GEMEINNÜTZIGEN hat Olga Mull ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Die Auswahl für den ersten Teil des Abends vermittelt einen historischen Abriss des Tangos. Zur Aufführung kommen in wechselnder Instrumentalbesetzung Kompositionen von u.a. Carlos Gardel, Astor Piazzolla, Angel Villoldo, Kurt Weil und Boris Berchtein. Das Tangoorchester ist traditionell besetzt mit Streichern, Bandoneon und Klavier. Die Lübecker Tangoschule PARCOUR wird einige Titel tanzen.

 

Im zweiten Teil begleitet das Tangoorchester den Kammerchor der Lübecker Musikschule, den Spanischen Chor und die Gesangssolistin Zsuzsa Bereznai bei der Aufführung des "Tango Credo". Das Werk, 2017 in New York uraufgeführt, stammt aus der Feder des argentinischen Komponisten Martin Palmeri, geboren 1965 in Buenos Aires.

Palmeri unterlegte für dieses Werk Texte der traditionellen katholischen Messe mit typischen Stilelementen des Tangos wie Rhythmen und Tempi. Der Komponist, der in diesem Jahr Wochen in Europa weilt, um Aufführungen seiner Werke zu begleiten, wird auch hier in Lübeck zugegen sein. Er wirkt mit in der Endphase der Vorbereitung und übernimmt in den Konzerten selbst den Klavierpart.

Musikerin Olga Mull dirigiert das Werk und spielt am Klavier einige Tangos.

 

Das Programm klingt aus mit einer "Milonga" im Foyer bei Getränken und Imbiss.

Eintritt: 15 € Konzertkasse Hugendubel (zzgl. VVK); Abendkasse.

 

Kammerchor der Lübecker Musikschule der GEMEINNÜTZIGEN

Spanischer Kammerchor Lübeck

Mitglieder der Lübecker Philharmoniker

Jutta Ottenbreit, Tangoschule PARCOUR

Sopran: Zsuzsa Bereznai

Dirigentin: Olga Mull