Yxalag   13.10.    20:00

Yxalag

10 Jahre YXALAG


Yxalag – Klezmerband. Ein Jahrzehnt Bandgeschichte! Aufregend traditionell, inspirierend experimentell, back to the roots ins Hier und Jetzt!

Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass aus einem begeisterten Studentenensemble eine der inzwischen gefeiertsten deutschen Klezmerbands werden könnte, als sich an der Musikhochschule Lübeck vier junge Rhythmusspieler, ein Klarinettist und drei Geigerinnen unter der Leitung von Prof. Bernd Ruf auf Klezmer-Spurensuche begaben. Inzwischen liegen einige Tourneen hinter ihnen, bewegende Konzerte im In- und Ausland, in Kulturscheunen und bei großen Festivals. Vier Folgen ihrer CD-Reihe Klezmer Tales und eine Vinyl-Langspielplatte zeugen von ihrer zügellosen Kreativität.

Im Jubiläumskonzert am Samstag Abend präsentiert Yxalag im ersten Konzertteil seine erst im Juli neu veröffentlichte CD „Fun Tashlikh“. Der zweite Teil ist ein „best of“ aller Yxalag-Programme. Unterstützt wird Yxalag dabei von den früheren Weggenossen Wolfhard Lippke, Akkordeon und dem Perkussionisten Julian Grebe.

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“ wusste schon Wilhelm von Humboldt. Und so suchen auch die Musiker der Band Yxalag auf ihrer neuen CD „Fun Tashlikh“ nach neuen Spielarten des Klezmer, nicht ohne sich von den großen Klezmer-Kings der Vergangenheit inspirieren zu lassen. Das fein eingespielte Ensemble mit dem besonderen Sound macht seine Konzerte zum Erlebnis: Das Tanzen, Tosen, Lachen und Weinen des Publikums ist für die Gruppe dabei der beste Antrieb, die Liebe zum Klezmer weiterzutragen. Mit ihrem jugendlichen Charme und der beschwingten Art sind sie gern gesehene Gäste auf den Bühnen internationaler Festivals wie etwa dem Klezmerfestival Fürth, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival oder dem Klezmer-Festival Malta.

Stets ist sich Yxalag der Herkunft und Ursprünglichkeit der Musik bewusst, interpretiert sie aber neu, anders, zukunftsweisend. Treibende Kräfte sind dabei ihre große Neugier und Offenheit für Neues. So versuchen die Musiker sich selbst und

damit auch den Klezmer weiterzuentwickeln. Die Band steht auf dieser CD mehr denn je mit beiden Beinen im Hier und Jetzt, verliert dabei aber nie den Bezug zu den Wurzeln des Klezmers.


Weitere Informationen und Klangbeispiele:

www.yxalag.de

www.germanpops.de